klick jetzt hier
Suchen nach:
Aktuelle Schlagzeilen im Überblick

14 Kinder in einer Grundschule in Texas erschossen

Bei Schüssen an einer Grundschule im US-Bundesstaat Texas sind 14 Kinder getötet worden. Nach Angaben des Gouverneurs kam auch eine Lehrkraft ums Leben. Der mutmaßliche Täter wurde von Polizisten erschossen.

Polens Regierung von deutscher Ukraine-Politik enttäuscht

Führungsschwach, träge, wortbrüchig: Polnische Politiker sparen in diesen Tagen nicht mit Kritik am Ukraine-Kurs der Bundesregierung. Präsident Duda wirft Deutschland zudem vor, Polen Panzer zu schulden. Von David Zajonz.

Liveblog: ++ Ungarn erklärt den Notstand ++

Ungarns Ministerpräsident Orban hat wegen des Ukraine-Kriegs den Notstand ab Mitternacht ausgerufen. Seit Beginn des russischen Krieges gegen die Ukraine wurden laut UN fast 4000 Zivilisten getötet. Alle Entwicklungen im Liveblog.

Sanktionen gegen Russland: Schnelles Ölembargo - nicht mit Orban

Anders als Bundeswirtschaftsminister Habeck sieht Ungarns Regierungschef Orban keine zügige Einigung für ein Ölembargo gegen Russland. Denn dann käme es zu "schweren Störungen der Energieversorgung" in seinem Land, begründet Orban seine Blockade.

Scholz in Südafrika: Keine Einigkeit beim Thema Ukraine

Als die UN im März über eine Resolution gegen die russische Invasion abstimmten, enthielt sich Südafrika. Bei einem Besuch von Kanzler Scholz in Pretoria wurde nun deutlich: Die Differenzen mit Blick auf den Ukraine-Krieg sind groß.

Altkanzler Schröder will nicht in Gazprom-Aufsichtsrat

Altkanzler Schröder will nicht Mitglied des Gazprom-Aufsichtsrats werden. Auf die Nominierung habe er schon vor längerer Zeit verzichtet und dies dem russischen Unternehmen mitgeteilt, schrieb Schröder beim Netzwerk LinkedIn.

Tagung zum Antarktis-Vertrag: Was in der Antarktis möglich sein soll

In der Antarktis wird geforscht, gefischt und immer häufiger besuchen auch Touristen die Region. In Berlin beraten Vertreter von mehr als 50 Ländern darüber, wer was im größten Naturschutzgebiet der Erde eigentlich darf. Von Bianca Schwarz.

"Xinjiang Police Files": Ampel-Politiker fordern neue China-Politik

Die Enthüllungen über die Verfolgung von Uiguren in China sorgen für Empörung: Deutschlands Haltung gegenüber Peking müsse sich ändern, fordern Politiker der Ampel-Parteien. Vizekanzler Habeck verlangt eine "klare Antwort".

Kommentar zu "Xinjiang Police Files": Schluss mit dem Verdrängen

Die Fotos aus chinesischen Internierungslagern bezeichnen Ampel-Politiker als "schockierend". Doch das ist völlig unzureichend, meint Achim Wendler. Dem Gerede über eine neue China-Strategie müssten endlich Taten folgen.

Schrottschiffe in Südasien: Ermittlungen gegen Reeder

Erstmals gehen Staatsanwaltschaften massiv gegen deutsche Reedereien vor, die Schrottschiffe illegal in Südasien entsorgt haben sollen. Nach Informationen von NDR und SZ wird auch gegen die Präsidentin des Reederverbands ermittelt.

Webtipps
Tauschchip.de
DVD20.de



Fügen Sie Ihre Seite kostenlos hier zu!



Hier könnte Ihre Werbung stehen.




Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS!